Die Tatsache, daß Menschen mit zwei Augen, aber nur einem Mund geboren werden, läßt darauf schließen, dass sie zweimal soviel sehen als reden sollten.
Marie Marquise de Svign

Ablauf eines Shootings

Die Vorbereitung

Bei einem lockeren Gespräch an einem geeigneten Ort sollten wir uns erst einmal etwas näher kennen lernen. Wir besprechen zum Beispiel, welche Art von Aufnahmen du dir vorstellst und welche Locations (Innen- und/oder Außenaufnahmen) dafür am besten geeignet sind. Zum Abschluss vereinbaren wir einen Termin für das eigentliche Shooting.
 
Das Shooting
 

Am Tag des Shootings klären wir dann noch wichtige Details, wie zum Beispiel die Wahl der Kleidungsstücke, die du eventuell mitgebracht hast sowie die einzelnen Posen. Außerdem werden wir einen Vertrag abschließen.

Zum Warmlaufen und Entspannen machen wir ein paar Probeaufnahmen, bevor wir danach zahlreiche Fotos in verschiedenen Einstellungen und Posen erstellen. 

Wichtig: Je entspannter die Atmosphäre, desto schöner werden meist die Aufnahmen. Es ist also wichtig, dass dir das Foto-Shooting auch Spaß macht. Daher solltest du dich vorher mit allen Gegebenheiten intensiv vertraut machen und mich bei allen Unklarheiten fragen. Das hilft außerdem, eine gewisse Vertrauensbasis herzustellen.

Die Dauer des Shootings kann sehr unterschiedlich sein. Für einfache Portraits reicht manchmal 1 Stunde. Ich habe aber auch schon einen ganzen Tag im Studio verbracht. Das kommt ganz auf das Ziel an, was man sich vorgenommen hat.
 
Die Nacharbeit
 

Da ich meine Aufnahmen digital anfertige, ist immer noch eine gewisse Nacharbeit am Rechner nötig. Das kann, je nach Umfang des Shootings, schon mal eine Woche dauern, da ich ja nebenbei noch einem Job nachgehen muss ;-) Danach erhältst du eine CD-ROM mit den Aufnahmen des Shootings.
 


 
Tipps und Hinweise
 

Styling und MakeUp
 
Manchmal ist weniger mehr, daher ist es meist sinnvoll, mit dem Schminken etwas sparsamer umzugehen, es sei denn, es soll Teil des Projektes sein.

Auf Wunsch steht dir eine Visagistin für ein perfektes MakeUp zur Verfügung und ggf. auch eine Frisöse. Die Preise dafür werden individuell nach Art und Umfang vereinbart.

Unterwäsche 
 

Solltest du bei deinen Aufnahmen auch etwas mehr Haut zeigen wollen, so ist es ratsam, ca. 1 Stunde vor dem Shooting nur noch 'lockere' oder keine Unterbekleidung zu tragen, um Abrücke zu vermeiden. Für die Pausen wäre es dann wiederum wichtig, wenn du dir einen Badmantel oder eine Decke mitbringst.
 
Pausen
 

Wir werden immer wieder kurze Pausen während der gesamten Session einlegen. In denen besprechen wir dann zum Beispiel weitere Posen. Außerdem können wir auch erste Ergebnisse am Laptop anschauen.
 
Außenaufnahmen
 

Bei Außenaufnahmen ist es sinnvoll, die Location vorab zu inspizieren, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Da wir draußen weitgehend auf das vorhandene Licht angewiesen sind, ist die Zeit morgens bis 10 Uhr und nachmittags ab 16 Uhr lichttechnisch am stimmungsvollsten. Absolut ungünstig ist die grelle Mittagssonne.
 
Regeln
 

Am Tag des Shootings werde ich mir dir einen Modelvertrag abschließen, der die Modalitäten unserer Arbeit regelt.  Solltest du noch keine 18 Jahre alt sein, dann benötige ich außerdem noch eine schriftliche Einverständniserklärung deiner Eltern.

Ansonsten sind alle Aktionen während des Shootings prinzipiell freiwillig. Solltest du irgendwann mit etwas nicht einverstanden sein, so teile es mir möglichst sofort mit.

zurück